Zur Navigation

header image

Gefahren- und Risikoanalysen - KMA GmbH

Die KMA GmbH führt Gefahren- und Risikoanalysen für kleine und mittelständische technische Unternehmen durch. Es handelt sich dabei um Verfahren zur Risikominderung bei maschinellen Vorgängen. Aufgrund der neuen Maschinenrichtlinien ist es gesetzlich notwendig geworden, solche Gefahren- und Risikoanalysen einzusetzen. Die KMA GmbH unterstützt Sie dabei, alle gesetzlichen Richtlinien zu erfüllen und Risiken in jeder Hinsicht zu minimieren.

Beauftragen Sie die KMA GmbH für Gefahren- und Risikoanalysen

Die meisten kleinen und mittelständischen Unternehmer sind mit ihrem Tagesgeschäft mehr als ausgelastet. Es bleibt keine Zeit dafür, sich mit gesetzlichen Richtlinien zu beschäftigen und  Überprüfungen bzw. Einschätzungen von Risiken und Gefahren durchzuführen.

Es ist daher effizient und sinnvoll diese Aufgabe externen Experten wie der KMA GmbH zu überlassen. Die Risikobeurteilung ist ein Spezialgebiet des Bereiches Risikomanagement. Normalerweise wird dabei mit einer Risikoanalyse begonnen, dann in eine Risikoeinschätzung übergegangen. Mit einer Risikobewertung wird das Verfahren abgeschlossen. Es wird sichergestellt, dass die Maschinen, die ihnen zugedachten Funktionen in der jeweiligen Lebensphase ausführen können und dies bei minimalem Risiko und bei Einhaltung aller Gesetze.

Gefahren erkennen, Risiken minimieren, gesetzliche Richtlinien einhalten
- Gefahren- und Risikoanalysen von der KMA GmbH!


Bildergalerie

Follow us

Mit diesem Link verlassen Sie die aktuelle Seite. Ziel: Facebook
Klicken Sie hier, um die Social-Media-Schaltflächen einzublenden. Bitte beachten Sie, dass über diese Funktionen benutzerbezogene Daten an Dritte übertragen werden können. Klicken Sie hier, um die Social-Media-Schaltflächen einzublenden. Bitte beachten Sie, dass über diese Funktionen benutzerbezogene Daten an Dritte übertragen werden können. Klicken Sie hier, um die Social-Media-Schaltflächen einzublenden. Bitte beachten Sie, dass über diese Funktionen benutzerbezogene Daten an Dritte übertragen werden können.